• Sascha

Eure Stimme für Vielfalt und "Lebens-Werte"Landwirtschaft!


Süddeutsche Zeitung vom 9.2.2019

Nur noch wenige Tage, dann endet das Volksbegehren Artenvielfalt. Damit es durchgeht,

brauchen wir dringend eure Stimme. In den vergangenen Tagen ist vor allem von Seiten landwirtschaftlicher #Interessenverbände Stimmung gegen das Volksbegehren gemacht worden. Die angeführten Argumente sind hierbei leider hauptsächlich dem Bereich "Wir-wollen-alles-beim-Alten-lassen" zuzuordnen...

"Wenn das Volksbegehren durchgeht, können viele Betriebe schließen."

Falsch. Wenn Betriebe aufgrund wegfallender #Subventionen schließen müssen, dann liegt das Problem nicht beim Volksbegehren, sondern in einer nicht mehr zeitgemäßen #Subventionspolitik. Mehr Artenvielfalt und der Schutz von Insekten und Tieren fördert eine gesunde Landwirtschaft - mit Vorteilen für Insekten, Tiere, Pflanzen UND den #Landwirten!

"Das Thema wird künstlich aufgeblasen - Es gibt z.B. immer mehr Bienenvölker."

Unsinn. Es stimmt, dass es einen erfreulichen Zuwachs an Bienenvölkern gibt, da sich immer mehr Menschen mit der #Imkerei auseinander setzen. Doch darum geht es beim Volksbegehren gar nicht! Honigbienen machen nur einen kleinen Teil der wild lebenden Bienen aus. Es geht um Insekten und #Artenvielfalt bei Pflanzen, einer Landwirtschaft, die auch in Zukunft noch "Lebens"mittel produzieren kann. Und letztlich um ein möglichst intaktes Ökosystem, das wir unseren Kindern hinterlassen.

"Die Preise für Lebensmittel werden durch das Volksbegehren steigen."

Genau! Und das ist auch gut so, denn wir werden unseren Umgang mit der Ressource Lebensmittel überdenken müssen. Gute Preise für gute Lebensmittel: auch das sollte im Interesse der Landwirtschaft sein!

21 Ansichten